Gehen Cloud-Migrationen immer mit einem Kontrollverlust einher?

Feel free to Share this Article:

Kontrolle über Systeme und Daten in der Cloud

Author: Stephanie Sigrist

Category: Cloud / IT-Infrastruktur / IT-Dienstleister

Januar 22, 2024

Die Cloud ist weiter auf dem Vormarsch. Doch gerade aus dem IT-Dienstleistungssektor werden derzeit Bedenken bezüglich der Kontrolle über Daten und Systeme in der Cloud laut. Ob und inwiefern der Schritt in die Cloud mit einem Kontrollverlust verbunden ist, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag. 

Cloud-Lösungen spielen im IT-Dienstleistungssektor eine immer wichtigere Rolle. In zahlreichen Befragungen nannten IT-Entscheidungsträgerinnen und -träger, Marktforschungsunternehmen wie Gartner, Finanzzeitungen wie Forbes und internationale Tech-Blogs wie «Exploding Topics» die Cloud als unbestrittene Anführerin unter den Technologie-Trends. Auch Schweizer IT-Dienstleistungsunternehmen setzen vermehrt auf Private, Public oder Hybrid Clouds. Die Gründe einer Cloud-Migration reichen vom effizienteren Ressourceneinsatz über Skalierbarkeit oder Flexibilität bis hin zu Anwenderfreundlichkeit oder dem Erfüllen erhöhter Compliance-Anforderungen. 

Mit der steigenden Beliebtheit von Cloud-Lösungen kommen jedoch auch immer mehr Bedenken bezüglich Kontrolle über die Systeme in der Cloud-Infrastruktur und der Hoheit über die migrierten Daten auf. Nicht wenige IT-Dienstleister fragen sich, wer in einer Cloud-Infrastruktur Systeme und Daten kontrolliert, sichert und vor Fremdzugriffen schützt und ob Cloud-Migrationen zwingend mit einem Kontrollverlust einhergehen. «Die Migration ganzer IT-Umgebungen und sensibler Daten in die Cloud ist durchaus mit Risiken und Herausforderungen verbunden. Unsere jahrelange Erfahrung mit Cloud-Infrastruktur zeigt aber: Mit den richtigen Sicherheitsmassnahmen können IT-Dienstleister das Risiko von Kontroll- und Datenverlusten massiv reduzieren», sagt Ueli Schwegler, Director der Cloud Infrastructure Unit bei Xelon. 

Lesetipp: In unserem neuesten Whitepaper zeigen Ueli und andere Cloud-Cracks von Xelon auf, wie IT-Dienstleistungsunternehmen mit einer Cloud-Lösung die Kontrolle und Hoheit über ihre Daten und Systeme behalten können. Hier könnt ihr es herunterladen. 

Kontrollverlust in der Cloud? Diese Bedenken haben IT-Dienstleister 

Wir von Xelon haben Hunderte IT-Teams beim Schritt in die Cloud begleitet und hören bei der Planung von Cloud-Migrationen für IT-Dienstleistungsunternehmen oftmals folgende Fragen rund um die Kontrolle von Cloud-Infrastrukturen: 

  • Wer kontrolliert und genehmigt, wie viele Server erstellt werden? 
  • Wer hat die Verantwortung für die bezogene Leistung und wer gibt die Rechnung frei? 
  • Wenn jemand in einem Kundensystem einen Server erstellt oder in einem Kunden-Tenant mehr CPU, mehr Festplatten zu einem Server hinzufügt – wer stellt sicher, dass dies der Endkundin oder dem Endkunden weiterverrechnet wird? 
  • Wie kann garantiert werden, dass der Prozess intern stimmt, damit am Ende des Monats die richtige Rechnung ausgelöst wird? 

Was ändert sich nach Cloud-Migrationen? 

Bei den Modellen Infrastructure-as-a-Service (IaaS) und Platform-as-a-Service (PaaS) geben IT-Dienstleister die Verantwortung für die Hardware- und Virtualisierungsebenen ab. Diese Layer liegen mit dem Bezug von IaaS und PaaS beim Cloud-Infrastruktur-Provider. «Ein Nachteil ist sicherlich der Kontrollverlust. Man kann nicht mehr jedes Kabel kontrollieren. Was wiederum ein Vorteil ist: Man muss nicht mehr jedes Kabel kontrollieren und Hard Disks einbauen. Beim ersten Kontakt mit Service Ownership sind sich viele Schweizer IT-Dienstleister nicht komplett bewusst, was das in der Praxis heisst. Es ist oftmals unklar, was auf sie zukommt und was sich letzten Endes für sie und ihr Team ändert», sagt der Schweizer Cloud-Pionier und Xelon-CEO Michael Dudli. 

Wir kennen und verstehen die Sorgen von IT-Dienstleistern. Das Thema Kontrollverlust kommt in Kundengesprächen regelmässig auf, wenn es um den Schritt in die Cloud geht. Bucht hier ein unverbindliches Beratungsgespräch und findet heraus, wie ihr in der Cloud die Kontrolle über eure Daten und Systeme behalten könnt. 

 


In diesem Video erkärt Ueli Schwegler, Director der Cloud Infrastructure Unit bei Xelon, wie IT-Dienstleistungsunternehmen in der Cloud die Kontrolle über ihre Daten und Systeme behalten.

false

Stephanie Sigrist

Abonniert unseren monatlichen Newsletter

Wir bringen euch jeden Monat spannende Themen aus der IT-Welt direkt in eure Mailbox. 

Related News

Business Recruiting

Recruiting in der ICT-Branche stellt viele IT-Dienstleister vor Herausforderungen. Zeitgemässe und...

Juni 7, 2022

4 mins read

IT-Infrastruktur IT-Dienstleister

Hybrid-Cloud-Lösungen erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Deshalb erklären wir in diesem...

September 28, 2023

3 mins read

Tech-Trends

Das Internet of Things (IoT, deutsch: Internet der Dinge) ist nicht nur in Privathaushalten und...

September 13, 2021

5 mins read

IT-Infrastruktur IT-Dienstleister

Cloud-Dienste spielen in der IT-Landschaft von Unternehmen eine immer wichtigere Rolle....

September 21, 2023

2 mins read